Firmenseminare

Veranstaltungen unserer Partner

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Aktion „Arbeitsplatz Straße“

Förderung Fahrsicherheitstraining. - Jedes Jahr passieren mehr als 9.000 Arbeitsunfälle im Berufsverkehr. Um diese Zahl nachhaltig zu senken, fördert die AUVA Fahrsichterheitstrainings für Berufskraftfahrer:innen.

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Aktion: Gurteschlitten (Aufprallsimulator)

Immer noch sind nicht nur Privat-, sondern auch Berufsfahrer:innen beim Fahren nicht angeschnallt. Dabei kann der Gurt in vielen Fällen das Schlimmste verhindern. Der Gurteschlitten soll durch das eigene Erleben den Aufprall und dessen Auswirkungen schon bei geringsten Geschwindigkeiten fühlbar machen und dadurch das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Gurtverwendung schaffen.

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Aktion: Absicherung von und Verkehrsregelung bei Baustellen

Baustellen: Temporär, unter Zeitdruck und räumlich begrenzt, stellen große Herausforderungen für alle Beteiligten dar. Wie sichert man sie ab, damit für Verkehrsteilnehmer:innen und Arbeitnehmer:innen auf Baustellen keine Gefahr besteht, und welche gesetzlichen Grundlagen sind einzuhalten? Das lernen die Teilnehmer:innen beim AUVA „Baustellenseminar“.

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Aktion: Rauschbrille

Alkoholkunsum kann gefährlich sein – insbesondere dann, wenn man sich nach dem Genuss hinters Steuer eines Fahrzeugs setzt. Die Rauschbrille macht sichtbar, wie stark sich Alkohol auf die eigenen Fähigkeiten auswirken kann.

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Workshop für Firmen: Unfallursache Ablenkung

Nur noch kurz aufs Handy schauen. Nur kurz am Getränk nippen. Nur kurz den Radiokanal wechseln. Die Ablenkungen hinter dem Steuer eines Fahrzeugs sind vielfältig – und es ist wichtig, sich bewusst zu machen, wie gefährlich sie sein können!

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Workshop: Alles im Blick! Spiegeleinstellung im Betrieb

Wahrnehmungsgrenzen sind insbesondere für Lkw-Lenker:innen trotz aller technischen Hilfsmittel nicht nur eine Herausforderung, sondern auch ein Stressfaktor. Warum es für Berufskraftfahrer:innen von schweren Lastkraftwagen so wichtig ist, alles im Blick zu haben, erklärt der gleichnamige AUVA-Workshop.

Prävention
AUVA
Verkehrssicherheit
Workshop: Geschwindigkeit: Risiko?

Knapp ein Viertel aller tödlichen Verkehrsunfälle in Österreich ist auf nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen. In der Altersgruppe 15 bis 19 Jahre steigt dieser Wert auf rund 35 Prozent – bei jungen Fahrern:Fahrerinnen somit Unfallursache Nummer 1. Mit dem „Geschwindigkeit: Risiko?“-Workshop will die AUVA das ändern.