Update zur temporären Leistungsverlagerung des AUVA-Traumazentrums Wien, Standort Brigittenau

Wien, 12.04.2024

Nach der abgeschlossenen Absiedelung der stationären Leistungen des AUVA-Traumazentrums Wien, Standort Brigittenau an die dislozierten Standorte dürfen wir ein aktuelles Update übermitteln.

Standort Brigittenau / Lorenz Böhler

Feuerpolizeiliche Sicherung

Am gestrigen Donnerstag, 7:50 Uhr, hat die Betriebsfeuerwehr des Standortes ihren 24/7-Dienst aufgenommen. Die Berufsfeuerwehr Wien (MA 68), die das Gebäude in den vergangenen Wochen feuerpolizeilich gesichert hat, hat diesbezüglich ihre Tätigkeit beendet. Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit.

Ambulanzbetrieb

Wie berichtet, ist die Erstuntersuchungsambulanz für selbstkommende Patienten:Patientinnen am Standort Brigittenau weiterhin in Betrieb. Die brandschutztechnische Ertüchtigung von Teilbereichen findet laufend statt.

OP-Bereich für tagesklinische Eingriffe

Es ist unser Ziel, Teile des OP-Bereichs in Abstimmung mit der Behörde zeitnahe wieder in Betrieb zu nehmen, um tagesklinische Eingriffe vornehmen zu können. Diesbezüglich stehen wir in enger Abstimmung mit den zuständigen Stellen. Eine Entscheidung wird im Laufe der kommenden Woche erwartet. 


Dislozierte Standorte

AUVA-TZW Meidling

In Meidling wird die „Station Lorenz Böhler“ schrittweise hochgefahren. Insgesamt besteht die Möglichkeit, bis zu 52 Betten zusätzlich zu betreiben, die OP-Kapazitäten werden auf zusätzlich 168 Stunden pro Woche erweitert. Bis Jahresende wird so der größte Teil der Akutoperationen des Standorts Brigittenau übernommen. Zudem werden ab 15. April rund 250 geplante Operationen abgearbeitet. 

Privatklinik Confraternität

Für etwa 130 elektive Eingriffe wurde eine Kooperation mit der Privatklinik Confraternität abgeschlossen, wo ab 19. April die ersten Operationen durchgeführt werden. 

An beiden Standorten wurden bislang knapp 150 Operationstermine bis Ende Mai fixiert. Sämtliche noch ausstehenden Termine werden bis Ende April festgelegt.

AKH Wien

An unserem Ausweichstandort AKH Wien finden derzeit laufend Schulungen unserer Mitarbeiter:innen statt. Zudem werden die Räumlichkeiten entsprechend eingerichtet. Die Aufnahme des Betriebes ist nach wie vor für die Woche ab 22. April (Normalstation) bzw. 6. Mai (Intensivstation) geplant.


Übergangslösung ab 2025

Ab Anfang des Jahres 2025 sollen die Leistungen des AUVA-TZW, Standort Brigittenau wieder an einem gemeinsamen Standort zusammengeführt werden. Bevorzugt soll dies am Standort in der Donaueschingenstraße erfolgen. Ziel ist es, das Bestandsgebäude soweit wie möglich zu ertüchtigen und mit einer Containerlösung bzw. einem Bauwerk in Modulbauweise, z. B. auf dem Grundstück des derzeitigen Parkhauses, zu ergänzen.

Hierzu haben bereits umfassende Vorarbeiten stattgefunden. Daran anknüpfend wurde in diesen Tagen das entsprechende Projekt zur Übergangslösung gestartet, ein Projektsteuerungsgremium wurde von Generaldirektor Mag. Alexander Bernart mit der Umsetzung beauftragt. Dieses Gremium wird das Projekt unter laufender Einbindung des Standort-Betriebsrats sowie des Zentralbetriebsrats umsetzen.