Stellungnahme der AUVA-Landesstellendirektion Salzburg zu aktuellen Medienberichten

Salzburg, 26.04.2024

Angesichts aktueller Medienberichte über einen leitenden Angestellten des Unfallkrankenhauses Salzburg erlaubt sich die AUVA-Landesstelle Salzburg folgendes festzuhalten:

Sämtliche Vorwürfe, die gegen einen unserer leitenden Mitarbeiter erhoben werden, wurden bzw. werden selbstverständlich ernstgenommen und einer transparenten Prüfung unterzogen. Die interne Revision der AUVA wurde mit der umfänglichen Prüfung der Sachverhalte beauftragt.

Es wurden in der Vergangenheit Schritte seitens der Spitalsleitung und der Landesstellendirektion gesetzt, um die bis dato bekannten Vorwürfe aufzuklären. Auch diese Maßnahmen werden jedenfalls einer Überprüfung auf ihre Effektivität unterzogen.

Wir werden im Laufe der kommenden Woche über die nächsten Schritte und Ergebnisse informieren, ersuchen aber im Sinne aller Involvierten um die Achtung von Persönlichkeitsrechten und die Wahrung der Unschuldsvermutung.

Die Landesstellendirektion Salzburg


Rückfragehinweis:

Christoph Luke

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit