Neuer Primar am AUVA-UKH Linz

Linz, 06.03.2024

Mit 1. März 2024 übernahm Prim. Dr. Günther Huemer die Leitung der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin am AUVA-Unfallkrankenhaus Linz. Prim. Huemer folgt Prim. Dr. Stephan Kapral, der seinen wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. 

Schon früh führte es den gebürtigen Oberösterreicher Prim. Huemer nach seinem Medizinstudium in Innsbruck, 2005 an das AUVA-UKH Linz, wo er seine Facharztausbildung für Anästhesie abschloss und seitdem ein geschätztes Mitglied der AUVA-Familie ist. Seine Hingabe für die Akutmedizin und sein unermüdlicher Einsatz in der Notfallmedizin zeichnen ihn seit beinahe zwei Jahrzehnten besonders aus.

Als leidenschaftlicher Notarzt ist er auch Teil der Christophorus Flugrettung und widmet sich der traumatologischen Intensivmedizin sowie der Schockraumversorgung der Patienten:Patientinnen im UKH Linz.

Ich sehe es als besondere Herausforderung Patienten:Patientinnen in Notsituationen und unter Zeitdruck zu helfen!
Prim. Dr. Günther Huemer

Betont er seine Verbundenheit mit diesem spezialisierten medizinischen Bereich. Die Entscheidung, seiner medizinischen Karriere innerhalb der AUVA, begründet er nicht nur mit den fachlichen Aspekten, die ihn tiefgreifend interessieren, sondern auch mit der Attraktivität des Arbeitgebers.

Mit der Pensionierung von Prim. Kapral, der mit der Einführung der ultraschallgesteuerten Regionalanästhesie am UKH Linz wesentliche Entwicklungsschritte in der Patientenversorgung gesetzt hat, bot sich für Prim. Huemer die Möglichkeit, seiner medizinischen Karriere ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. „Was die Entwicklung der Anästhesie betrifft, haben wir Prim. Kapral Wesentliches zu verdanken, was ohne ihn in dieser Geschwindigkeit nie möglich gewesen wäre.“

Prim. Huemer liegt angesichts der derzeit schwierigen Personalsituation im Gesundheitswesen nicht nur die Ausbildung von jungen Anästhesisten:Anästhesistinnen, sondern auch die stetige Weiterbildung von fertigen Fachärzten:-ärztinnen besonders am Herzen. „Sich neue Verfahren anzueignen und neue Standards zu etablieren ist nicht nur mir ein persönliches Anliegen, sondern meiner Meinung nach der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg.“


Weitere Informationen zum Thema