AUVA-Verwaltungsrat beschließt Übergangslösung für AUVA-Traumazentrum Wien, Standort Brigittenau

Wien, 30.04.2024

Aktuelle Informationen der AUVA

In seiner Sitzung am Dienstagnachmittag hat der Verwaltungsrat der AUVA die Errichtung einer Übergangslösung des Traumazentrums Wien-Brigittenau/Lorenz Böhler am Standort in der Donaueschingenstraße beschlossen.

Der Verwaltungsrat ist das geschäftsführende Gremium der AUVA und setzt sich aus jeweils sechs Vertreter:innen von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite zusammen.

Der Beschluss ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Übergangslösung am Standort Brigittenau. Wie berichtet, sollen die Leistungen des TZW-Brigittenau ab Anfang 2025 wieder an einem gemeinsamen Standort zusammengeführt werden.

Ziel ist es, das Bestandsgebäude soweit wie möglich zu ertüchtigen und mit einer Containerlösung bzw. einem Bauwerk in Modulbauweise auf dem Grundstück des derzeitigen Parkhauses zu ergänzen. Das von Generaldirektor Alexander Bernart beauftragte Projektsteuerungsgremium hat bereits Mitte April seine Arbeit aufgenommen und wird die Umsetzung unter laufender Einbindung des Standort-Betriebsrats sowie des Zentralbetriebsrats weiter fortführen.


Rückfragehinweis:

Christoph Luke

Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit